News

  • Allgemein
CMS - 1.11.1 - Baltra
 

Bücherei

Bücherei bei Facebook

Eigene Homepage der Kath. Bücherei Rednitzhembach

Kath. öffentliche Bücherei Rednitzhembach (im Jugendheim)
Etwa 9 500 Bücher, CDs, Zeitschriften u.v.m. zum Ausleihen.
Di. 13.30 – 14.00 Uhr, Mi. 15.00 – 16.30 Uhr,
Do. 11 .00 – 12.00 Uhr und 16.00 – 17.00 Uhr, So. 9.30 – 10.00 Uhr
In den Ferien nur Mittwoch und Sonntag geöffnet.
Evelyn Greubel, E-Mail koeb.91126@yahoo.com

Flyer

 

Aktuelle Computerbücher in Bücherei Rednitzhembach

v.l.n.r.: Büchereileiterin Evelyn Greubel und Pfarrer Tobias Scholz freuten sich über die Leihgabe des Bürgernetzvereins Nürnberger Land (Monika und Robert Jaksch, Bärbel Barkanowitz, Ludwig Eble)

Dank einer Leihgabe des Bürgernetzvereins Nürnberger Land e.V. kann die Katholische Öffentliche Bücherei Rednitzhembach bis März 2013 ihren Lesern 70 aktuelle und interessante Fachbücher aus dem Bereich Computer und Internet anbieten.

Der Bürgernetzverein Nürnberger Land, vertreten durch die Vorstandsmitglieder Ludwig Eble und Robert Jaksch, übergaben die Wanderbuchausstellung mit 70 Büchern an die Büchereileiterin Evelyn Greubel und Pfarrer Tobias Scholz.

Herr Eble betonte, dass sich aufgrund der Innovationsgeschwindigkeit im Bereich der Computertechnik die Büchereien selten einen aktuellen Buchbestand zu diesem Thema leisten können. Auch für die Leser lohnt es sich häufig nicht, Bücher zum Thema „Internet“ zu kaufen, da diese teilweise schon nach wenigen Monaten technisch überholt sind. Hier entstand die Idee, dass der Bürgernetzverein mit den Büchereien zusammenarbeiten könnte. Diese Wanderbuchausstellung war bereits in über 10 anderen Büchereien.

Frau Greubel hofft mit diesem aktuellen Angebot an Computer-Literatur auch die jüngeren Leser und auch viele Männer in die Bücherei zu locken.

Die Bücher können in der Bücherei im Jugendheim in Rednitzhembach, Untermainbacher Weg 26 ausgeliehen werden (Öffnungszeiten: Di. 13.30 – 14.00 Uhr, Mi. 15.00 – 16.30 Uhr, Do. 11 .00 – 12.00 Uhr und 16.00 – 17.00 Uhr, So. 9.30 – 10.00 Uhr)

Weitere Infos finden Sie unter: http://www.pfarrei-rednitzhembach.de/ und http://www.lau-net.de/.

 

Lesen für Glauben und Herz

50 Jahre Katholische öffentliche Bücherei in Rednitzhembach –
Festgottesdienst mit Domkapitular Alfred Rottler


 

Die ‚Katholische öffentliche Bücherei‘ blickte zurück auf ihr 50jähriges Bestehen. Nach einer Festwoche mit Autorenlesung, Kinderprogramm und Ausleihzeiten umrahmt von Kaffee und Kuchen wurde in Hl. Kreuz zu einem Festgottesdienst aus Anlass des Jubiläums eingeladen. Im Anschluss an die Liturgie fand ein Stehempfang im Pfarrsaal statt.

In der Pfarrkirche Hl. Kreuz begrüßte zu Beginn des Festgottesdienstes Pfarrer Tobias Scholz Domkapitular Alfred Rottler, der als Seelsorgeamtsleiter im Bistum Eichstätt Verantwortung für die Pfarrbüchereien des Bistums trägt. Scholz nahm bei seinen einführenden Worten den diesjährigen Fastenweg, ein Bild zur Emmauserzählung aus dem Lukasevangelium, in den Blick. Er deutete das Kunstwerk auf das Büchereijubiläum hin.

Der Geistliche zitierte dabei das bekannte Wort „Brannte uns nicht das Herz“ aus diesem Evangelium.

Dem ersten katholischen Pfarrer von Hl. Kreuz, Johann Spies, habe das Herz gebrannt, als er vor 50 Jahren die Pfarrbücherei ins Leben gerufen habe. Er erkannte damals, wie wichtig gute Literatur für die Glaubensentwicklung und die Herzensbildung sei.

In seiner Predigt schilderte Domkapitular Alfred Rottler eine Begebenheit, die er als Pfarrer im Religionsunterricht erlebte. Ein Mädchen habe die alt-ehrwürdige Bibel ihrer Großmutter mit in den Unterricht gebracht, um sie ihm zu zeigen. Auch bei den anderen Kindern der Klasse fand das kostbare Buch Bewunderung.

Ihm sei durch dieses Ereignis wieder bewusst geworden, so Rottler, dass das Christentum eine Religion des Wortes sei.

Der Geistliche verwies auch auf Edith Stein, die durch die Lektüre eines Buches über die Heilige Theresa so ergriffen wurde, dass sie Christin wurde.

Die Katholisch öffentliche Bücherei mit ihren über 10.000 Büchern und Medien habe die Aufgabe, den Hunger nach Wissen und Wahrheit zu stillen. Ein gutes Buch müsse nicht zwangsläufig immer der Glaubensvermittlung dienen. Auch gute Lektüre zur Unterhaltung und zur Entspannung sei wichtig. Der Domkapitular empfahl den Mitfeiernden immer wieder die Bibel in die Hand zu nehmen und darin zu lesen.

Die Leiterin des Büchereiteams Evelyn Greubel, sprach die Fürbitten. Bei der Gabenprozession brachten Mitarbeiterinnen des Büchereiteams Körbe mit Bibelausgaben, religiöser und unterhaltender Literatur zum Altar.

Beim anschließenden Stehempfang gratulierten Landrat Herbert Eckstein und der 1. Bürgermeister von Rednitzhembach, Jürgen Spahl.

Dr. Bertram Blum, Diözesandirektor des St. Michaelsbundes und Diözesanbibliothekar Wolfgang Reißner waren ebenso nach Rednitzhembach gekommen. Blum nannte einige zentrale Punkte der Büchereiarbeit in kirchlicher Verantwortung. Die Bücherei leiste einen wichtigen pastoralen Beitrag um Gesellschaft und Welt verantwortlich zu gestalten.

Ebenso gratulierte Hans Gärtner vom Gewerbeverein Rednitzhembach.

Die Redner hatten Geldspenden, Buchgeschenke und Gutscheine mitgebracht, um zu einer guten Ausstattung der Bücherei mit aktueller Literatur und anderen Medien beizutragen.

Büchereileiterin Evelyn Greubel dankte für das Wohlwollen aller Beteiligten für das Gelingen von Festakt und Jubiläumsfeierlichkeiten insgesamt. Besonders hob sie ihr Team mit den 25 engagierten Mitarbeitern hervor.

Musikalische Umrahmung fand die Feierstunde durch die stellvertretende Pfarrgemeinderatsvorsitzende Angelika Windisch an der Flöte. Sie wurde von ihrem Vater Lorenz Winter am Klavier begleitet. Angelika Windisch moderierte auch den Festakt.

Wolfgang Fischer, einer der wenigen männlichen Mitarbeiter im Team, wurde für 35 Jahre Engagement in der Bücherei gedankt. Er kümmert sich insbesondere um die finanziellen Belange der Pfarrbücherei.

Bericht: Michael Fass

Vorherige Seite: Schwanstetten  Nächste Seite: Rednitzhembach